Hola Hamburgo!

Hinterlasse einen Kommentar Standard

VETPRO-Bildungsbesuch aus Bilbao

Wie funktioniert der elektrische Schaltkreis in den Übungsräumen? Und wie die Ausbildung im deutschen dualen System? Diese und viele andere Fragen haben vier spanische Lehrkräfte mitgebracht, die im Mai für eine Woche zum Bildungsaustausch in Hamburg bei AHOI Hamburg, Arbeit und Leben zu Gast waren.

Die vier Lehrer unterrichten junge Auszubildende an einer Berufsschule für Mechatronik, Elektronik, Robotik und Automatisierung in Bilbao, Baskenland. Über ein VETPRO-Stipendium hatten sie Gelegenheit, das duale Bildungssystem praxisnah kennen zu lernen, das sich in vielen Punkten von dem in Spanien unterscheidet. Auf dem Programm stand zur Einführung ins deutsche Bildungssystem ein Workshop mit Isabel Dwinger in englischer Sprache: „(Dual) VET in Hamburg, Germany and the world – Introductory seminar for the VET Pro mobility in Hamburg„.

Bei Besuchen in der beruflichen Schule für Energietechnik Altona (BS 22) sowie in der beruflichen Schule ITECH in Wilhelmsburg (BS 14), war Gelegenheit, die Praxis kennen zu lernen und sich über didaktische Ansätze auszutauschen. Besonders beeindruckt waren die Gäste von der modernen Ausstattung der Hamburger Berufsschulen sowie vom stringenten dualen System. In Spanien zum Beispiel ist die Berufsausbildung viel enger an einem schulischen Lehrplan orientiert. Auch ist es dort Aufgabe der Lehrkräfte, für alle Schüler*innen einen Ausbildungs-, bzw. Praktikumsplatz in einem Betrieb zu finden.

Neben all dem fachlichen Input blieb den Gästen noch genügend Zeit, die Stadt zu erkunden: Spaziergang in Altona, Fahrt mit der HVV-Fähre, Besuch des Miniaturwunderlandes und ein geführter Stadtrundgang rundeten das Programm in Hamburg ab.

Fazit: Im nächsten Jahr sollen, wenn möglich, auch spanische Auszubildende aus Bilbao für ein Praktikum nach Hamburg kommen. Denn: Ein Bildungsaustausch lohnt für alle Seiten und öffnet den Blick für neue Ideen im Berufsalltag.

Ein Dank an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung der BS22 und BS14!

Sevilla: Vielfalt in Kultur, Sprache und Austausch

Hinterlasse einen Kommentar Standard

(Ein Bericht von Katharina Linke)

Ich habe mich damals für einen 4 -wöchigen Erasmus + Lernaufenthalt in Sevilla beworben, welcher von Oktober 2019 bis November 2019 stattfand und von der Mobilitätsagentur von Arbeit und Leben in Hamburg angeboten und begleitet wurde.

Eines lässt sich schon zu Anfang sagen, es war eine Bereicherung in vielerlei Hinsicht. Ich liebe die spanische Sprache und die Kultur und das verbinden zu können mit meiner Ausbildung, war die perfekte Chance und eine Bereicherung.

Zunächst haben wir im September 2019 einen Vorbereitungstag bei Arbeit und Leben in Hamburg wahrgenommen. Wo wir uns als Reisegruppe kennenlernten und wir Details zur Reise, Finanzierung, Verträgen bzw. Dokumenten etc. erhalten haben. Dabei bestand die Gruppe aus Auszubildenden aus dem Bereich Marketing, Handelskaufmann bis hin zu mir, als Raumausstatterin.

Vor Ort wurden wir dann weiter von der Organisation Incoma betreut. Hier wurden uns nähere Infos zu unserem „Alltag“ und der Planung generell gegeben. Die in Sevilla sitzende Organisation Incoma vermittelte uns nun an die ausgewählten Betriebe, passend zu unserer Ausbildung und begleiteten uns zu dem ersten Kennenlern-Treffen mit unseren Betrieben. So kam ich als auszubildende Raumausstatterin an eine sehr sympathische spanische Inneneinrichterin. Ich half ihr unter anderem in ihrem kleinen Interior-Laden aus,  lackierte Stühle und bezog diese mit Stoff neu. Natürlich hat sich in den Wochen auch mein spanischer Wortschatz deutlich erweitert. Zudem durfte ich zu verschiedensten Kunden mitfahren und die Kundengespräche begleiten sowie die Einkäufe für die Kunden mit ihr tätigen. Auch nahm sie mich mit in eine Stein-und Marmorfabrik und stellte mich ihren Einrichter-Kollegen vor. Dabei waren wir sowohl in Cadíz in Ferienwohnungen als auch in Stadtwohnungen, Häusern mitten im Herzen von Sevilla unterwegs. So wurde mir die Arbeit einer Inneneinrichterin in Spanien in allen Facetten präsentiert und ich bekam einen vielfältigen Einblick in die verschiedensten Stile der spanischen Einwohner.

weiterlesen

Internship in Bilbao, Spain (Christina H.)

Hinterlasse einen Kommentar Standard

An experience of a life time

In September 2018 I had the opportunity to do a four week internship for nursing studies at IMQ Zorrotzaurre because of a scholarship of ERASMUS+.  During this time, I worked in three different units: the Day-Surgery-Hospital (HDMQ), the emergency department, and last but not least, the operating theatres. weiterlesen

Internship at „DHL Freight“ in Barcelona from Simon Bolte

Hinterlasse einen Kommentar Standard

How I got into contact with the foreign company
At first it was very difficult to find a contact person in Spain. Our branch in Hamburg is the gateway terminal for the Scandinavian countries with daily connections to Aarhus or Helsinki. Contact with spanish colleagues is rarely, because all shipments to Spain are transhipped through our gateways in Frankfurt, Menden or Cologne. However I was very lucky that my apprentice colleague- who is actualy from Barcelona – could provide me with contact details for our branch in Spain. weiterlesen