Mein Auslandspraktikum in Dublin/Irland

Hinterlasse einen Kommentar Standard

vom 12.08.2021 – 26.08.2021 Jessica Möller

Moin!

Mein Name ist Jessica und ich habe eine Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau gemacht.

Während meiner Ausbildung hatte ich die Möglichkeit über meinen Ausbildungsbetrieb Hapag-Lloyd für 2,5 Wochen nach Dublin zu gehen. Aufgrund der Corona Pandemie sind es leider keine vollen 6 Wochen geworden, aber auch meine 17 Tage waren sehr schön.

Ich bin bei typisch irischem Wetter geladen, es hat geregnet. Für mich als Norddeutsche aber nichts Besonderes, sowas kenne ich aus Hamburg. Was ich aber nicht kannte und was ich auch nach 17 Tagen noch immer gewöhnungsbedürftig fand, war der Linksverkehr.

Die Kollegen vor Ort waren sehr nett und ich wurde sogar vom Flughafen abgeholt. Danach ging es erstmal Richtung Büro, sodass ich mir schon einmal ein bisschen was aus dem Auto angucken konnte. Danach in mein kleines Appartement in einem Studentenwohnheim. Von hier aus habe ich maximal 5 Minuten zum Guinnessstorehouse gebraucht.

weiterlesen

Mein Auslandseinsatz in Genua

Hinterlasse einen Kommentar Standard

vom 22.08.2021 – 01.10.2021 – Kaja Höhrmann

Buongiorno!

Mein Name ist Kaja und ich mache eine Ausbildung zur Schifffahrtskaufffrau.

Dieses Jahr hatte ich die Chance, einen 6-wöchigen Auslandseinsatz in Bella Italia zu verbringen. Während der Ausbildung in meinem Ausbildungsbetrieb Hapag-Lloyd AG ist der mehrwöchige Einsatz in einem unserer Büros im Ausland eines der Highlights (kann ich rückblickend auch nur bestätigen).

Piazza De Ferrari_Genua

Nachdem wir alle am „zittern“ waren, ob es durch die Pandemie überhaupt möglich ist, zu verreisen, ging es im August dann endlich los. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an das Arbeit und Leben – Team für die Spontanität in der doch etwas stark eingekürzten Vorbereitungszeit!

weiterlesen

Bonjour tout le monde!

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Praktikum in Le Havre vom 20.09.2021 – 29.10.2021 – Fenna Bosse

Mein Name ist Fenna und ich durfte im Rahmen meiner Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau ab September 2021 sechs Wochen in Le Havre, Frankreich, verbringen. Hier konnte ich in unserem Büro im Customer Service unterstützen, habe meine Französischkenntnisse wieder aufgebessert und wirklich eine Menge tolle Erfahrungen sammeln können!

weiterlesen

Logistik ist mein Thema – Praktikum in Basel

Hinterlasse einen Kommentar Standard

15.07.2021 – 25.08.2021 
als Azubi in der Schweizer Niederlassung der a. hartrodt (GmbH & Co) KG, 
ein Bericht von Markus Felix

Im Sommer 2021 hatte ich die Möglichkeit, ein 6,5-wöchiges Praktikum in der Schweiz durchzuführen. So begann dieses am 14.07. in unserer Basler Niederlassung meines Ausbildungsbetriebes a. hartrodt (GmbH & Co) KG.
Durch das Praktikum erhoffte ich mir vor allem, in meiner Arbeitsweise selbstständiger zu werden und wollte erste Auslandserfahrungen während meiner Ausbildung sammeln, da ich mir durchaus vorstellen kann, auch später für einen längeren Zeitraum im Ausland zu arbeiten.

Für neue kulturelle Eindrücke eignet sich die Stadt Basel, aufgrund der Lage im Dreiländereck überraschend gut. So wurde ich in der ersten Woche meines Praktikums von meiner französischen Kollegin in einem Sprachmix aus Deutsch und Französisch in die Luftfrachtabfertigung eingearbeitet, woraufhin ich die darauffolgenden 2 Wochen ihre Urlaubsvertretung übernahm.
Natürlich kannte ich es aus meiner Ausbildung in Hamburg, verschiedene Tätigkeiten meiner Kollegen und somit auch Verantwortung zu übernehmen, eine Urlaubsvertretung gehörte allerdings bis dahin noch nicht dazu.
Durch ein selbstständigeres Arbeiten und das Erstellen eines eigenen Tagesablaufs lernte ich schnell mehr Verantwortung zu übernehmen.

weiterlesen

AUSLANDSPRAKTIKUM in DUBLIN

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Ilka Suffert

Im Rahmen des Erasmus+ Programmes und meiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement habe ich ein 4-wöchiges Praktikum in Dublin/Irland vom 17.10 bis 13.11.2021 absolviert.

GPO & THE SPIRE

Während des Aufenthaltes habe ich bei der Firma „City Education Group“ gearbeitet, die Kurse für Studenten in ganz Irland anbieten, dabei deckt diese Firma folgende Colleges: Ashfield College,
Progressive College, City Language School und City College.

weiterlesen

Erfahrungsbericht Malta

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Praktikum in Malta vom 04.07.2021 – 31.07.2021 – Valerie Schmidt

Das Erasmus-Praktikum für Azubis generell ist wirklich zu empfehlen. Ihr bekommt so viel mehr, als ihr denkt! Die Erfahrung hat mich in vielerlei Hinsicht sehr bereichert und mir viele Dinge über mich selbst beigebracht. Was ich im Leben möchte, wo es beruflich hingehen soll. Und es hat mir auch mehr Vertrauen in meine eigenen Fähigkeiten gegeben. Ich glaube, das ist bei allen Auslandsaufenthalten, bei denen man in einem fremden Land mehr oder weniger auf sich alleine gestellt ist, der Fall. Besonders für Azubis sind die Stipendien sehr hoch, da sich nicht so viele Azubis wie Studenten bewerben.

Also ergreift bloß diese einzigartige Chance!

Mein Auslandspraktikum ging vom 04.07.2021 bis zum 31.07.2021, etwa einen Monat, nachdem ich meine Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation abgeschlossen hatte. Ja genau, mitten in der Corona-Zeit. Im Rückblick bin ich sehr dankbar, dass alles trotz nicht weniger Widrigkeiten in solch einer komplizierten Zeit geklappt hat. Eigentlich sollte es nach Irland gehen, aber dort hätten wir in Quarantäne gehen müssen, also wurde mir und zwei anderen Interessenten spontan Malta angeboten. Natürlich habe ich zugesagt, da ich einfach generell gerne eine Auslandserfahrung machen wollte. Es begann etwas düster damit, dass ich mir vier Tage vor Ausreise einen neuen Hinflug buchen musste, weil ich einen Zwischenstopp in London hatte (Direktflüge sind durch Corona unbezahlbar geworden) und Malta die Einreise von nicht vollständig Geimpften aus dem Vereinigten Königreich (selbst wenn es sich nur um Durchreisende handelt) wegen der Delta-Variante verboten hatte. Zum Glück habe ich noch einen halbwegs bezahlbaren Hinflug gefunden und beschlossen, meinen Optimismus nicht zu verlieren. Ich hatte dann auch ziemlich Glück, denn bei der Passkontrolle, wo auch der PCR-Test und die Einreisedokumente kontrolliert wurden, ist alles gut gelaufen. Etwa eine Woche später wurde die Einreise für nicht vollständig Geimpfte aus allen Ländern nach Malta gestoppt, das heißt, ich hatte tatsächlich sehr viel Glück.

weiterlesen

Sevilla: Vielfalt in Kultur, Sprache und Austausch

Hinterlasse einen Kommentar Standard

(Ein Bericht von Katharina Linke)

Ich habe mich damals für einen 4 -wöchigen Erasmus + Lernaufenthalt in Sevilla beworben, welcher von Oktober 2019 bis November 2019 stattfand und von der Mobilitätsagentur von Arbeit und Leben in Hamburg angeboten und begleitet wurde.

Eines lässt sich schon zu Anfang sagen, es war eine Bereicherung in vielerlei Hinsicht. Ich liebe die spanische Sprache und die Kultur und das verbinden zu können mit meiner Ausbildung, war die perfekte Chance und eine Bereicherung.

Zunächst haben wir im September 2019 einen Vorbereitungstag bei Arbeit und Leben in Hamburg wahrgenommen. Wo wir uns als Reisegruppe kennenlernten und wir Details zur Reise, Finanzierung, Verträgen bzw. Dokumenten etc. erhalten haben. Dabei bestand die Gruppe aus Auszubildenden aus dem Bereich Marketing, Handelskaufmann bis hin zu mir, als Raumausstatterin.

Vor Ort wurden wir dann weiter von der Organisation Incoma betreut. Hier wurden uns nähere Infos zu unserem „Alltag“ und der Planung generell gegeben. Die in Sevilla sitzende Organisation Incoma vermittelte uns nun an die ausgewählten Betriebe, passend zu unserer Ausbildung und begleiteten uns zu dem ersten Kennenlern-Treffen mit unseren Betrieben. So kam ich als auszubildende Raumausstatterin an eine sehr sympathische spanische Inneneinrichterin. Ich half ihr unter anderem in ihrem kleinen Interior-Laden aus,  lackierte Stühle und bezog diese mit Stoff neu. Natürlich hat sich in den Wochen auch mein spanischer Wortschatz deutlich erweitert. Zudem durfte ich zu verschiedensten Kunden mitfahren und die Kundengespräche begleiten sowie die Einkäufe für die Kunden mit ihr tätigen. Auch nahm sie mich mit in eine Stein-und Marmorfabrik und stellte mich ihren Einrichter-Kollegen vor. Dabei waren wir sowohl in Cadíz in Ferienwohnungen als auch in Stadtwohnungen, Häusern mitten im Herzen von Sevilla unterwegs. So wurde mir die Arbeit einer Inneneinrichterin in Spanien in allen Facetten präsentiert und ich bekam einen vielfältigen Einblick in die verschiedensten Stile der spanischen Einwohner.

weiterlesen

Erasmus hoch 3: Malta, Irland und Schweden

Hinterlasse einen Kommentar Standard

(Ein Bericht von Anna-Lena Scheel, 24 Jahre alt, gebürtige Hamburgerin und mittlerweile in Niedersachsen im Alten Land gestrandet)

Ich war dank Arbeit und Leben Hamburg e.V. bereits 3 Mal im Ausland. 2015 das erste Mal während meiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement: 3 Wochen Malta. Hier habe ich in einem Krankenhaus gearbeitet und war für den Briefversand der Krankenkassen-Karten zuständig. Im November 2018 war ich dann das zweite Mal, nach meiner Ausbildung, 6 Wochen in Irland: Hier habe ich in einem Startup für Programmierer gearbeitet und mich um den Aufbau der Social-Media-Plattformen, wie bspw. Facebook gekümmert. Im Januar 2019 war ich dann für 2 Wochen in Schweden und habe in der Firma „Najell“ gearbeitet, welche hochwertige Babyprodukte, wie bspw. Kindertragen und Fußsäcke für die Kinderwagen herstellt. Auch hier habe ich mich um die Social-Media-Plattformen, wie Facebook und Instagram sowie um Übersetzungen auf der Website gekümmert.

weiterlesen

Dublin 2019 – Ein Bericht von Johannes Miebach

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Im Rahmen meiner dualen Ausbildung zum Frischespezialisten bei „Edeka Struve“ in Hamburg wurde mir durch ein Stipendium von Erasmus plus ein drei wöchiges Auslandspraktikum in Dublin ermöglicht.  Das Praktikum absolvierte ich in der Food Hall des Unternehmens „Fallon & Byrne“.
Ich wurde in einer Gastfamilie etwa 40 Minuten entfernt von der Innenstadt untergebracht. Meine Gasteltern waren freundlich und das Frühstück in Ordnung. Abends gab es meistens Fast Food, was aber für mich kein Grund war, zu verhungern. Das Zimmer hatte eine überschaubare Größe, immerhin bezog ich es alleine. In den Zimmern neben an haben Praktikantinnen aus München geschlafen. So ergab sich die Möglichkeit, gemeinsam Unternehmungen durchzuführen.

Mein erster Arbeitstag startete um 10 Uhr in der Food Hall. Der Bus brachte mich innerhalb von 35-40 Minuten in die Innenstadt, wo sich mein Unternehmen “ – Fallon & Byrne“ –  befand. Schwarze Schuhe, weißes Hemd mit Kragen und dunkle Hose waren der Dresscode. Ich war gespannt.

Der vollständige Bericht  hier als PDF zum Download.

Internship in Bilbao, Spain (Christina H.)

Hinterlasse einen Kommentar Standard

An experience of a life time

In September 2018 I had the opportunity to do a four week internship for nursing studies at IMQ Zorrotzaurre because of a scholarship of ERASMUS+.  During this time, I worked in three different units: the Day-Surgery-Hospital (HDMQ), the emergency department, and last but not least, the operating theatres. weiterlesen