Sechs Wochen in Malmö (Schweden)

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Mein Name ist Nika Möller und ich bin Auszubildende im 3. Lehrjahr der Zweigniederlassung Chemnitz. Das vergangene Lehrjahr beendete ich mit der Teilnahme am Entsendungsprogramm „Crossing Borders“.

Schon zu Beginn meiner Ausbildung hörte ich von diesem Programm und war sofort davon begeistert, denn durch „Crossing Borders“ gibt K+N jedes Jahr 48 jungen Leuten die Chance sechs Wochen ihrer Ausbildung in einer anderen europäischen Niederlassung zu verbringen und dort sowohl berufliche als auch persönliche Erfahrungen zu sammeln. Anfang dieses Jahres begann die Bewerbungsphase für die heiß begehrten Stipendiums Plätze im Ausland, wobei ich vor allem mit einer Overland Stelle im schwedischen Malmö liebäugelte.

Nach einigen Wochen der Anspannung standen alle Plätze fest und ich war sehr glücklich einen Platz im Programm erhalten zu haben. Circa ein viertel Jahr vor meiner Ausreise fing ich mit all den nötigen Vorbereitungen an und kümmerte mich unter anderem um: Kontakt zu meiner Bezugsperson in Malmö, Flüge, eine Unterkunft für sechs Wochen und allen Schriftverkehr der nötig war. Unterstützt wurde ich hierbei immer von meinem schwedischen Mentor Carl Cars MMA FO – T und auch vom Niederlassungsleiter Jonas Lundgren MMA BM. Eine große Hilfe vor und auch während der Zeit in Malmö waren mir ebenso die Mitarbeiter der Mobilitätsagentur aus Hamburg.  Von besagter Agentur wird das Programm ebenso finanziell unterstützt wie von der EU und von K+N selbst.

weiterlesen

Hamburg – Dotazník – (Ein Bericht in tschechischer Sprache von Teilnehmer*innen aus Prag))

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Von Natálie Bezuchová, Tereza Karafiátová und Nikola Fantová

1) Napište několik vět o vašem pobytu v Hamburku. Napište to nejzajímavější, co si budete o Hamburku pamatovat.

2) Uveďte alespoň tři POZITIVA, které vám tato cesta přinesla.

3) Myslíte, že se do Hamburku někdy vrátíte?

4) Udělali byste příště něco jinak? Připravili byste se na cestu lépe? weiterlesen

Dublin 2019 – Ein Bericht von Johannes Miebach

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Im Rahmen meiner dualen Ausbildung zum Frischespezialisten bei „Edeka Struve“ in Hamburg wurde mir durch ein Stipendium von Erasmus plus ein drei wöchiges Auslandspraktikum in Dublin ermöglicht.  Das Praktikum absolvierte ich in der Food Hall des Unternehmens „Fallon & Byrne“.
Ich wurde in einer Gastfamilie etwa 40 Minuten entfernt von der Innenstadt untergebracht. Meine Gasteltern waren freundlich und das Frühstück in Ordnung. Abends gab es meistens Fast Food, was aber für mich kein Grund war, zu verhungern. Das Zimmer hatte eine überschaubare Größe, immerhin bezog ich es alleine. In den Zimmern neben an haben Praktikantinnen aus München geschlafen. So ergab sich die Möglichkeit, gemeinsam Unternehmungen durchzuführen.

Mein erster Arbeitstag startete um 10 Uhr in der Food Hall. Der Bus brachte mich innerhalb von 35-40 Minuten in die Innenstadt, wo sich mein Unternehmen “ – Fallon & Byrne“ –  befand. Schwarze Schuhe, weißes Hemd mit Kragen und dunkle Hose waren der Dresscode. Ich war gespannt.

Der vollständige Bericht  hier als PDF zum Download.

Vier Wochen in Belfast – ein Bericht von Nele Scholz

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Ich flog am Sonntag, den 03. März 2019 von Hamburg nach Dublin, voller Aufregung was mich in den nächsten vier Wochen erwarten würde. Von dort aus brachte mich ein Bus nach Belfast. Es schien als ob Nordirlands Hauptstadt alles in ihrer Macht stehende versuchen würde, damit ich mich nicht Hals über Kopf in diesen Ort verlieben würde. weiterlesen

6 Wochen Irland – das sind meine Erfahrungen

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Hallo, mein Name ist Anna-Lena Scheel, ich bin 22 Jahre alt, gebürtige Hamburgerin und wohne derzeit in Mittelnkirchen im Alten Land.  Ich liebe es um die Welt zu reisen und zu sehen, wie Menschen in anderen Ländern arbeiten. Da ich viel über die wunderschöne Landschaft und die freundlichen und hilfsbereiten  Menschen in Irland gehört habe, war ich sehr daran interessiert, es selbst herauszufinden.

weiterlesen

Dänemark-Austausch (25. November bis 7. Dezember 2018)

Hinterlasse einen Kommentar Standard

(Von Ann-Kathrin Heeger, Uhrmacher-Azubi im 3. Lehrjahr an der BS19)

Die Anreise war am Sonntag, den 24. November, von Hamburg, in die Kleinstadt Ringsted in Dänemark. Am Bahnhof wurden wir von einer dänischen Schülerin abgeholt, die sich freiwillig gemeldet hatte,  um sich um uns zu kümmern und uns alles zu zeigen.

Das länderübergreifende Projekt von Deutschland, unserer Schule, Dänemark und Finnland, bestand darin, dass jeweils zwei Schüler von jeder Schule in jedem Land sind und über einen Zeitraum von zwei Wochen eine Uhr skelettieren. Das Projekt dient dazu, die Verbindung und Zusammenarbeit zwischen den Schulen zu stärken und den Schülern die Möglichkeit zu bieten, etwas anderes kennen zu lernen und internationale Kontakte zu pflegen.

weiterlesen

Mein Praktikum in Belfast, Nordirland

Kommentare 3 Standard

Von Tessa Metz

Im Oktober 2018 hatte ich die Gelegenheit im Rahmen eines Auslandspraktikums einen Monat in Belfast zu leben und zu arbeiten. Diese Möglichkeit entdeckte ich dadurch, dass unsere Lehrerin einen Flyer mit diesem Angebot in der Klasse verteilte. Ich war sofort sehr interessiert und auch 6 weitere Mitschüler entschieden sich dazu das Praktikum mitzumachen.

weiterlesen

Internship in Bilbao, Spain (Christina H.)

Hinterlasse einen Kommentar Standard

An experience of a life time

In September 2018 I had the opportunity to do a four week internship for nursing studies at IMQ Zorrotzaurre because of a scholarship of ERASMUS+.  During this time, I worked in three different units: the Day-Surgery-Hospital (HDMQ), the emergency department, and last but not least, the operating theatres. weiterlesen

Meine Erfahrungen in Dublin, Irland

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Von Sophia Büscher

                                                     

In der Zeit vom 03. September bis zum 30. September 2018 habe ich ein Auslandspraktikum in Dublin absolviert. Erasmus Plus habe ich durch die Schule entdeckt. Die Lehrer haben in den Klassen Flyer über das Stipendium mit Erasmus Plus präsentiert und ausgeteilt. Man hatte die Auswahl nach Dublin, Irland, Barcelona, Spanien oder auch Italien zu gehen.

Es wurde ein Stipendium in Höhe von 1157 EUR zur Verfügung gestellt. Zusätzlich habe ich einen Eigenanteil in Höhe von 200 EUR und die Flugkosten übernommen. Der Eigenanteil wird zu fast 100% zurückerstattet. Das Stipendium beinhaltete die Unterkunft, das Frühstück, das Abendessen und die Fahrkarte innerhalb Dublins.

Ich fand die Idee, während der Ausbildung an einem Auslandspraktikum teilzunehmen sehr gut, da ich durch dieses meine Sprachkenntnisse in Englisch verbessern konnte. Gerade weil Hamburg eine Stadt für internationale Touristen und Studenten ist, ist es sehr nützlich in der Filiale fließend Englisch sprechen zu können.

weiterlesen

Crossing Borders in London, England

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Ein Bericht von Darius Neubert,
Auszubildender im 3.Lehrjahr bei Kühne + Nagel in der Niederlassung Erfurt

Bereits zu Beginn meiner Ausbildung habe ich von dem Programm/Projekt Crossing Borders erfahren, welches den Teilnehmern die Möglichkeit bietet, für 6 Wochen ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Man kann sich zwischen vielen Destinationen entscheiden und seine drei Wunschstandorte benennen, glücklicherweise durfte ich mein Praktikum in der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, London, durchführen. weiterlesen