6 Wochen Irland – das sind meine Erfahrungen

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Hallo, mein Name ist Anna-Lena Scheel, ich bin 22 Jahre alt, gebürtige Hamburgerin und wohne derzeit in Mittelnkirchen im Alten Land.

Ich liebe es um die Welt zu reisen und zu sehen, wie Menschen in anderen Ländern arbeiten. Da ich viel über die wunderschöne Landschaft und die freundlichen und hilfsbereiten  Menschen in Irland gehört habe, war ich sehr daran interessiert, es selbst herauszufinden.

Start der Reise, 11.11.2018 ab Hamburg

Nach einer langen und anstrengenden Reise von Hamburg nach Dublin und dann mit dem Bus von Dublin nach Cork, wurde ich von meiner Gastmutter Una, mit einem Schild auf dem mein Name stand,  an einer Bushaltestelle empfangen. Ich habe bisher noch nie in einer Gastfamilie gewohnt, habe  mich dieses Mal aber bewusst dafür entschieden, da es meine erste Reise ganz allein war.

Ankunft in meinem neuen zu Hause für die nächsten 6 Wochen. Es ist schlicht, sauber und gemütlich. Begrüßt wurde ich hinter der Küchentür, nachdem ich mein Zimmer erkundet hatte, von Labradorhündin Misty (ca. 9 Jahre alt und aus dem Tierheim) und Katze Phioby (taub und ca. 15 Jahre alt: Una hatte sie damals bei einem Spaziergang mit ihrem damaligen Hund in Dublin über die Straße laufen sehen und kurzerhand entschieden sie mitzunehmen – sie liebt Tiere). Kinder gibt es hier keine und Unas Freund kommt nur über das Wochenende.

Der erste Tag hat gegen 09:30 Uhr mit einem Willkommens-Treffen bei der Partnerorganisation „Partnership International“ begonnen, wo ich auf andere Austauschschüler (unter anderem Johanna, ebenfalls aus Hamburg) gestoßen bin. Nach ein paar wichtigen Informationen und den Formalien (Unterschrift der Verträge etc.) ging es dann mit den Mädels von der Organisation auf eine Sightseeing-Tour durch Cork. Cork ist wunderschön und im Gegensatz zu Hamburg so winzig klein und gemütlich- trotzdessen fehlt es einem an nichts.

Nach der Tour ging es in direktem Anschluss weiter zur Arbeit, der Firma provenCoder. Dort angekommen wurde ich vom Geschäftsführer der Firma, Kieran Logan, in Emfang genommen und bei einem Kaffee in der Küche willkommen geheißen. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann auch direkt los. Gemeinsam mit Aurelie (einer Austauschschülerin aus Belgien) hatte ich die Aufgabe mich um den Marketingbereich zu kümmern: Blogs schreiben, die Social Media-Kanäle verwalten etc..

Nach Feierabend (ca. 15:00 Uhr) und an den Wochenenden blieb Freizeit für viele Aktivitäten: Shoppen in Cork City, Ausflüge zu dem Ring of Kerry, den Cliffs of Moher, dem Cork Lough, Cobh, Galway, Kinsale, Blarney Castle und und und..

Abschließend kann ich nur sagen, dass es eine tolle Erfahrung war. Sei es das Reisen und Arbeiten in einem anderen Land, das Verbessern der Fremdsprache oder das Knüpfen von internationalen Kontakten. Ich lege es jedem, der die Möglichkeit zu einem Auslandsaufenthalt hat, an’s Herz: Nutzt diese Chance!

Vielen lieben Dank an Arbeit und Leben Hamburg,  Partnership International und auch provenCoder für diese tolle Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s